MSC Bechhofen

Motorsportclub Bechhofen e.V. im NAVC
Direkt zum Seiteninhalt


Sonderausgabe 50 Jahre MSC Bechhofen im Moment nur Online - geschützter Zugang - Zugang über Kontaktformular beantragen!



TERMINE - TERMINE - TERMINE - TERMINE - TERMINE

08. Februar 19:00 Vorstandssitzung - Gasthaus "Neue Welt"
25. Februar 14:00 Kart-Treff - Gasthaus "Neue Welt"
25. Februar 16:00 Jahreshauptversammlung - (Termin wurde verschoben) Gasthaus "Neue Welt"

An alle Vereinsmitglieder des MSC Bechhofen, deren Banken fusioniert haben (VR – Bank und Raiffeisenbank) und jetzt eine neue IBAN bekommen haben!
Um unnötige Rücklastkosten durch falsche Bankverbindungen zu vermeiden, bitten wir euch, bis spätesten 28.12.2023 eure neue Bankverbindung uns mit zuteilen.

Konto Änderung bitte zum Kassier Wolfgang Binder schicken
Liebersdorfer Str. 16   91572 Bechhofen
Mail: w.u.b.binder@t-online.de oder: MSC Bechhofen, Taubenweg 4   91572 Bechhofen
Mail: info@msc-bechhofen.de oder FAX 09822/5321

Bitte nutzen Sie das Formular.....
Tagesordnung der Hauptversammlung
Sonntag, 25. Februar 2024 - Termin wurde geändert!
Hiermit laden wir alle Mitglieder des MSC-Bechhofen recht herzlich ein
unserer Hauptversammlung beizuwohnen!
Beginn um 16:00 Uhr im Gasthaus „Neue Welt“ in Bechhofen
1. Begrüßung
2. Genehmigung des Protokolls der letzten Hauptversammlung
3. Bericht des 1. Vorstandes
4. Bericht des Sportleiters
5. Bericht des Kartleiters
6. Kassenbericht
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Aussprache über Berichte
9. Entlastung der Vorstandschaft
10. Neuwahlen
11. Verschiedenes – Ehrungen
Anträge zur Hauptversammlung können schriftlich, mindestens 10
Tage vor der HV, beim 1. Vorstand eingereicht werden.

Karttreff 2024:
Im Vorlauf zur Hauptversammlung trifft sich die Kartgruppe
zum alljährlichen Kart-Treff in den genannten
Räumlichkeiten um 14:00 Uhr, um die anstehende Saison
zu planen und vorzubereiten.
11. November - BINGO beim MSC Bechhofen
Gut besucht und mit jeder Menge Sachpreise beging der MSC Bechhofen den Jahresabschluss. Traditionell wurden viele Preise an die anwesenden MSC Mitglieder verteilt. Dazu wurden von unserer "Glücksfee" erstmal viele Kugeln gezogen, die zu den BINGO-Karten passen mussten. Hatte man die Zahlen in der richtigen Reihenfolge auf seiner Karte, und konnte "BINGO" rufen, wurde diese Spielrunde mit einem Sachpreis belohnt.

Zwischen den Spielen wurden die erfolgreichen Sportfahrer und Kart-Fahrer des MSC Bechhofen gewürdigt und durch die beiden Sport- und Kartleiter vorgestellt.
28. Oktober - Siegerehrung der Bayerische Amateur Kart-Slalom Meisterschaft des Amateur Motorsport Bund Bayern im BLSV und der
Nord- u. Südbayerische NAVC Amateur Kart-Slalom Meisterschaft
beim MSC Bechhofen - im Hotel Bergwirt, Schernberg 1, 91567 Herrieden

Jede Menge Pokale galt es zu verteilen. Ralph und Nobbi führten gemeinsam durch den Abend.
Bevor es aber losging mit der Pokalverleihung wurden aufgrund des 50-jährigen Bestehens des MSC Bechhofen, noch Gründungsmitglieder geehrt. Im Hintergrund lief eine Bildershow über "50 Jahre MSC Bechhofen".

Danach erwarteten die Kart-Fahrer, die mit ihren Eltern aus ganz Bayern angereist sind, eine feierliche Siegerehrung. Dazwischen wurde der Abend mit allerlei Spielen für die Kinder aufgelockert. Auch einen Bauchredner konnte der MSC Bechhofen engagieren.
Bilder vom Garagenputz © MSC Bechhofen
25. März - Garagenputz- und Aufräumtag im Taubenweg
Kräftig ausgemistet und gereinigt steht den kommenden Veranstaltung in der MSC Garage nichts mehr im Weg. Einige Vorstandsmitglieder und Helfer des Vereins hatten sich zusammengefunden um die MSC Garage von lange eingelagerten Dingen zu befreien. Von Papier über Folien bis hin zu alten Elektrogeräten wurde alles in den vereinseigenen Sprinter geladen und zur Entsorgung gebracht. Am Ende der Räumaktion war der Sprinter voll, die Garage besenrein und die Helfer "fertig"...
Bilder Sportlerehrung © MSC Bechhofen
21. März - Sportlerehrung der Gemeinde Bechhofen
Stark vertreten waren die Motorsportler des MSC Bechhofen bei der Sportlerehrung der Marktgemeinde Bechhofen. Nach pandemiebedingter Pause wurden die erfolgreichsten Sportler aus den zurückliegenden 3 Jahren nachträglich geehrt. Die Auszeichnungen erhielten:
Automobilslalom
Jens Dietrich - 1. Platz,  Deutsche Amateur-Slalom Meisterschaft, Klasse 2 (2019)
Olaf Linke -  2. Platz, Nordbayerische Meisterschaft, Klasse 4 (2019)
Günter Schwarz - 1. Platz, Deutsche Amateur-Slalom-Meisterschaft, Klasse 12 (2019 + 2022)
Christian Semlinger - 2. Platz, Deutsche Amateur-Slalom-Meisterschaft, Klasse 5 (2022)
Norbert Wendel - 2. Platz, Deutsche Amateur-Slalom-Meisterschaft, Klasse 6 (2022)
Ralph Beck - 1. Platz, Deutsche Amateur-Slalom-Meisterschaft, Klasse 6 (2022)
Kartsport
Luisa Barthel - 2. Platz, Bayerische und Nordbayerische Meisterschaft (2019)
Hannes Lindörfer - 2. Platz, Deutsche und Bayerische Meisterschaft (2019)
Marcel Schwarz - 2. Platz, Deutsche und Nordbayerische Meisterschaft (2019 + 2022)
Felix Richter - 3. Platz, Bayerische Meisterschaft (2022)
Ralph und Geli in der Schießanlage © MSC Bechhofen
17. März - MSC beteiligt sich beim Gauschießen des Schützenvereins
Einige Mitglieder des MSC Bechhofen hatten sich zusammengefunden um "mehr oder weniger" erfolgreich beim Gauschießen des Schützenvereins teilzunehmen. Seit Jahren gibt es immer wieder Verbindungen zwischen beiden Vereinen, sei es beim Faschingsball oder bei einer Schieß- und Orientierungsfahrt. So richtig ins "Schießfieber" kam unsere Vorstand mit seiner Frau um den perfekten Schuss abzugeben.
<
 
>
Zum 10. Mal auf der Oldtimerveranstaltung
„Auf den Spuren der Silvretta Classic“
Vom 21. bis 25. September fand die Bergmeisterschaft des Alfa-Club Deutschland statt. Wir waren wieder als Mitveranstalter dabei. Schon nach der Anreise ins herrliche Montafon der Teilnehmer aus Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz wurden die Teams mit einem „Prolog“ begrüßt.
Hier wurden für die nächsten drei Tage Fahrer und Beifahrer auf Lichtschranken und exakte Zeiten vorbereitet.
Am ersten Wertungstag ging es vom Hotel in Sankt Gallenkirch gleich nach 6 Minuten zur ersten Wertungsprüfung , bevor es weiter über die Silvretta-Hochalpenstraße nach Ischgl ging. Die Idealstrecke wurde natürlich mit Bildern und Stempel kontrolliert. Zurück ging es zum 1800 m hoch gelegenen Kops-Stausee auf dessen Besucherparkplatz die dritte Wertungsprüfung stattfand.
Nach einer 60 m Lichtschrankendurchfahrt mussten die Teams möglichst mittig zwischen zwei Gatter fahren. Dort wurde der linke und rechte Abstand gemessen.
Anschließend ging es zur Mittagspause im Berggasthof Piz Buin am Silvretta Stausee. Auf der Sonnenterrasse konnten die Teilnehmer bei herrlichem Herbstwetter die Aussicht genießen. Bevor am Abend der erste Tagessieger feststand war noch die Abfahrt der Hochalpenstraße zu meistern und noch eine vierte WP.
Am zweiten Tag wurde der Tross mittels Roadbook auf die längste Etappe der dreitägigen Veranstaltung geführt. Über Bludenz, Stuben, Zürs, Lech, Warth ging es über das Hahntennjoch nach Imst und dann zurück über den Arlbergpass zum Ausgangspunkt. Ein paar Bilder die die Strecke kontrollierten und nur zwei Wertungsprüfungen an diesem Tag ergaben am Abend den Tagessieger. In der Gesamtwertung war noch alles offen. Dennoch kristallisierte sich ein Schweizer Team so langsam heraus, die durchweg gute Zeiten in den WP´s hatten.
Am letzten Tag der Veranstaltung ging es nochmals über die Silvretta-Hochalpenstraße auf die 108 km lange Strecke in Richtung Ötztal. Die Herausforderung gleich am Morgen war eine Doppel-WP mit 1500 m und 50 m, die exakt auf die Millisekunde genau durchfahren werden musste. Weiter ging es mit 34 Kehren der mautpflichtigen Silvretta-Hochalpenstraße über die Passhöhe Bieler-Höhe nach Wirl. Dort angekommen haben sich Ralph und Geli wieder eine Sonderaufgabe einfallen lassen. Ein bis zum Rand gefüllten Wasserbecher auf Zeit und als Untergrund einen Schotterparkplatz zu jonglieren war eine nasse Herausforderung für die Teams. Der Einfallsreichtum der Teilnehmer den Becher von A nach B zu transportieren kannte keine Grenzen.
Mit viel Gelächter ging es noch auf die letzte Etappe zum Ziel ins Mittagslokal „PolePosition for MotorFreaks“. Dort herzlich empfangen und zwischen Oldtimern und Rennboliden Mittag zu speisen war ein tolles Erlebnis. Auch hier im Showroom hatten wir indoor nochmals eine Lichtschranke aufgebaut, die allerdings zu Fuß ausgelöst wurde.
Am Ende der Veranstaltung war es dann so dass sich das Schweizer Team Hans und Reto Voser durchsetzte und der Bergmeister 2022 stand fest.


Zurück zum Seiteninhalt